Teddy-Palace

Teddy-Palace ist der virtuelle Wohnort aller Barinya’s Originals – Künstlerbären und Bärenfreunde. Um sich als Gast in dieser virtuellen Umgebung bequem zurecht finden zu können und möglichst schnell die Bären zu finden, die man sucht, gibt es das Untermenü, welches zügig zu den Wesen führt, die den gesuchten Kriterien entsprechen.

Teddy-Palace ist kein Shop !
Teddy-Palace möchte sich als eine virtuelle Vitrine in diesem persönlichen Museum, oder einfach als Dokumentation verstanden wissen.
Und hier sind natürlich Besucher ebenfalls jederzeit herzlich willkommen!

Wer dennoch einen meiner Bären adoptieren möchte, hat die folgende Möglichkeit dazu.
Zwar selten, aber von Zeit zu Zeit werden ein paar Bären, Filzwesen und Helfer zum Kauf angeboten, weil ansonsten meine Vitrine bersten würde.
Dies wird hier bekannt gegeben, und erfolgt jeweils über einen kurzen, eng begrenzten Zeitraum auf:

Bear Pile
www.barinya.bearpile.com
-GEÖFFNET: 1.Juni bis 30.Juni-


Etwas zur „Geschichte“ der Barinya Bären…

Kreativität begleitet mich solange ich denken kann. Malerei bereits seit den frühen 1980er Jahren. Barinya.de versteht sich -wie bereits erwähnt- als mein persönliches und privates Museum, in dem ich nach und nach meine bisherigen Objekte archivieren werde. Teddy-Palace ist gewissermaßen eine von vielen Vitrinen in meinem Museum.

Nachdem ich einige Zeit weihnachtliche Dekorationen hergestellt hatte, um sie zu verschenken oder sie irgendwann einmal auf kleinen Kreativmärkten anzubieten; merkte ich schnell, dass dies gar nicht mein Ding war und ist. Kreativität in Dinge investieren, die vergänglich sind, bestenfalls als Saisonartikel herhalten und üblicherweise im Mülleimer landen, ist alles andere als zufriedenstellend! Ich empfand das als Vergeudung von Ressourcen.

Um das Jahr 2000 begann ich mich mit Teddybären zu beschäftigen und selbst die ersten zu nähen, wenige Jahre danach folgten die ersten selbst hergestellten Filztiere. In der Trockenfilz-Technik sah ich bereits in den ersten Jahren (um das Jahr 2002 herum) ein großes kreatives Potential schlummern. Dass ich damit Recht behalten sollte, zeigen die großartigen Filzwerke verschiedener, auch internationaler Filzkünstlerinnen.
Bedauerlicherweise musste ich, aus verschieden Gründen, einige längere Schaffenspausen bei der Bären-Macherei hinnehmen. Aktuell hoffe ich, diese Zwangspausen überwunden zu haben. Das heißt allerdings nicht, dass ich nun ein industrielles Tempo hinlegen werde. Wenn es einen, oder ab und zu zwei neue Barinya Bären im Monat geben wird, so ist dies bereits eine geschätzt sehr hohe Zahl.

Warum ausgerechnet Bären ?
Warum nicht !?

Selbstverständlich hätte ich auch etwas „Sinnvolles+Geld bringendes“ anfangen können, etwa Waffen erfinden… [Ironie aus] Nein, Teddybären sind durchweg POSITIV ! Sie vermitteln Trost, Zuversicht, sind freundlich, verletzen nicht und bringen etwas Licht dort wo es im übertragenen Sinne gerade düster ist. Sie sind keine Wegwerfware, was die antiken Teddybären wunderbar dokumentieren. Und damit lassen sie in der Regel auch die Müllberge nicht unmäßig anwachsen. Der Welt ein wenig POSITIVES durch die Bären zu geben, anstatt irgendetwas Negatives zu vermehren; das ist es was mich antreibt.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow
Slider

Das könnte Dich auch interessieren …